Vorwaschen und Pflegen von Stoffen

Die Hinweise auf dieser Seite sind allgemein gehalten. Bitte beachte Sonderinformationen in den Produktbeschreibungen.

VORWASCHEN: Waschbare Stoffe sollten vor dem Vernähen unbedingt vorgewaschen werden, um ein späteres Ausbluten, Schrumpfen oder Verziehen zu vermeiden. Auch Wollstoffe (sofern nicht explizit abgeraten wird) sollten im geeignetem Wollwaschprogramm in der Waschmaschine vorgewaschen werden. Bitte trenne die Stoffe dabei unbedingt nach Farben, da sie bei den ersten Wäschen noch stärker ausbluten und sich gegenseitig verfärben können.

EINWEICHEN: Da garngefärbte Stoffe beim Einweichen gerne Abfärben, rate ich vom Einweichen ab! Ganz besonders bei geringelten Stoffen oder unterschiedlich farbig vernähten Teilen kann es sonst zu blöden Flecken kommen. Einweichen eignet sich meines Erachtens ausschließlich bei einfarbigen Stoffen, die ganz alleine eingeweicht werden.!

ESSIGFIXIERUNG: Es kann helfen, garngefärbte Stoffe nochmals selbst mit Essigwasser (Essigessenz gemischt mit Wasser) nachzufixieren. Gebe hierzu etwas Essigessenz-Wasser-Gemisch (Nicht pur, um die Leitungen zu schonen) ins Waschmittel- oder Weichspülerfach der Waschmaschine oder lege den Stoff kurz (ich mache das 1/2 bis 1 Stunde) in dieses Gemisch. Ich gebe das sogar zu jeder Wäsche dazu!

VERSÄUBERN: Bei Webstoffen sollte man die Ränder vor dem Vernähen und/oder Vorwaschen versäubern. Bei vielen Strickstoffen, wie z.B. den meisten Jerseys ist das nicht nötig. Bei locker gestrickten oder sehr „flutschigen“ Fasern kann es aber nötig sein (z.B. Wolle/Seide Jersey). Am besten probierst Du es daher an einem kleinen Teststück aus.

Baumwolle allgemein: …ist eine recht unempfindliche Faser. Zum Schutz der Farben (besonder dunkle Farben) empfehle ich dennoch sie bei max. 40°C zu waschen. Trocknen im Trockner ist normalerweise möglich, aber auch hier ist das Schonprogramm empfehlenswert. Bügeln ist möglich (am einfachsten im angefeuchtetem Zustand).

-> Baumwoolfleece: Baumwollfleece verändert sich, im Gegensatz zu Fleece aus Kunstfaser, durch das erste Waschen sowohl optisch wie auch haptisch. Der Stoff wird fester und bekommt Pilling. Man kann den Stoff sanft mit der Wunderbürste wieder etwas aufflauschen und durchs Tragen wird er auch wieder weicher. Um die Veränderung gering zu halten, empfiehlt sich das Waschen bei niedrigen Temperaturen (30°C) und mit geringer Schleuderzahl.

Dunkle Stoffe: …neigen dazu, dass sich kleine Fussel auf der Oberfläche ansammeln, die diese verwaschen aussehen lassen. Diese können von außen, aber auch vom Stoff selbst kommen. Ein schonendes Waschen (am besten im Wäschenetz auf links) bei niedriger Schleuderzahl und geringer Temperatur ist daher bei diesen besonders wichtig!

Dry Oilskin: Ausschließlich Handwäsche! Dreck lässt sich gewöhnlich mit einem feuchten Lappen abwischen.

Etaproof: Die Pflegeanleitung des Herstellers findest Du hier: Pflegeanleitung Etaproof

Foliendruck Stoffe: Damit der Foliendruck möglichst lange erhalten bleibt, wasche den Stoff bitte auf links bei niedriger Temperatur (max. 30°C). Zu hohe Schleuderzahlen sollten vermieden werden. Bitte benutze ein Waschmittel ohne Bleiche und verzichte auf Weichspüler & Trockner!

Hanf: …kann mit Flüssigwaschmittel (!) bei bis zu 30°C im Normalwaschgang der Waschmaschine gewaschen werden. Bitte nutze keine wassersparenden Programme, da Hanffasern sehr viel Wasser aufnehmen können. Möchtest Du mehr als eine halbe Maschine voller Hanfstoffe waschen, tränke den Stoff vorher in Wasser. Außerdem sollte das Schleudern zum Schutz der Fasern niedrig gewählt werden (z.B. 600). Hanfstoffe dürfen gebügelt werden (idealerweise von links). Am besten funktioniert das, wenn sie noch leicht feucht sind.

Leinen: …sollte ausschließlich mit Flüssigwaschmittel gewaschen werden. Naturfarbenes Leinen verträgt eine Normalwäsche bis 60°C, farbiges Leinen bis 40°C. Bitte keine wassersparende Programme nutzen, da Leinen sehr viel Wasser aufnehmen kann – möchtest Du mehr als eine halbe Maschine voll Leinen waschen wollen, tränke den Stoff vorher in Wasser! Außerdem sollte das Schleudern zum Schutz der Fasern niedrig gewählt werden (z.B. 600). Leinen darf gebügelt werden (am besten von links). Am besten funktioniert das, wenn er noch leicht feucht ist.

Lichteffektstoffe (nachtleuchtend, UV, Farbwechsel usw): Bitte ein mildes Flüssigwaschmittel ohne Bleiche verwenden. Ich habe gute Erfahrungen mit Frosch universal Flüssigwaschmittel gemacht. Auf Weichspüler, Hygienespüler und hohe Schleudertouren verzichten und NICHT in der Sonne trocknen, damit der Lichteffekt so lange wie möglich erhalten bleibt! Im Idealfall in einem Wäschesack oder auf links gedreht im KURZwaschprogramm waschen (Einweichen schadet dem Effekt)! Bügeln vermeiden (wenn überhaupt, dann auf links mit Dampf)! NICHT chemisch reinigen! Der Lichteffekt lässt nach, umso häufiger der Stoff gewaschen wird – also lieber partiell Flecken rauswaschen und so selten wie möglich waschen! 🙂

Lyocell: Am besten wäschst Du Deine Stoffe aus Lyocell-Fasern bei max. 40°C im Schonwaschgang. Du kannst Lyocell auf niedriger Stufe bügeln und solltest ihn auf der Leine trocknen.

  • Meet Milk Sanded Twill: Bei max 30°C

Wolle (und Wollmixstoffe): …muss nur sehr selten gewaschen werden, da sie eine selbstreinigende Funktion hat. Oft reicht auslüften (am besten im feuchten Bad o.ä.) und/oder ausbürsten (z.B. mit der Wunderbürste) von grobem Schmutz. Wenn es doch mal nötig ist, wäschst Du Wolle am besten im Wollwaschprogramm Deiner Waschmaschine. Nutze dafür bitte ausschließlich geeignetes Wollwaschmittel (z.B. Sonett aus meinem Shop). Handwäsche ist möglich, aber da kann man schnell etwas falsch machen und Dein schönes neues Shirt passt am Ende nur noch der Puppe. Es empfiehlt sich vorab oder beim ersten Waschgang eine Essigfixierung (siehe oben) vorzunehmen, um ein Ausbluten der Farben zu minimieren. Wollstoffe sollten nach der Wäsche leicht in Form gezogen (sonst beult oder hängt sich der Stoff später zu sehr aus) und dann liegend (z.B. auf einem Handtuch) getrocknet werden. Durch Aufhängen im nassen Zustand würde der Stoff sich zu stark verziehen. Ich lege auch gern noch ein zweite Handtuch auf den Stoff und laufe ein paar mal drüber, sodass schon mal etwas Nässe durch die Handtücher direkt aufgenommen wird. Ab und zu kannst Du Deinen beanspruchten Wollstoffen mit einer Wollkur (bitte in der Waschmaschine durchführen) ein bissel extra Pflege gönnen!

Bitte beachte, dass der Druck auf Wollstoffen nicht ganz so haltbar ist, wie man es von anderen Materialien gewohnt ist. Daher solltest Du besonders schonend mit ihnen umgehen, um möglichst lange etwas von den schönen Designs zu haben. Häufiges Waschen solltest Du daher vermeiden.

Polyester: …ist relativ pflegeleicht. Ideal ist das Waschen bei 40°C (über 60°C bitte vermeiden!). Bitte trockne Stoffe mit Polyester an der Luft und nutze NICHT den Trockner. Bei zu großer Hitze schmelzen die Fasern. Polyester darf nur auf niedrigster Stufe gebügelt werden und es empfiehlt sich ein dünnes Tuch zwischen zu legen!

PUL-Stoff: Waschen bei 40°C ist regelmäßig möglich. Ab und zu auch bis zu 90°C. Keinen Weichspüler und keine Bleiche auf Chlorbasis verwenden. Nicht bügeln und nicht heiß (über 50°C) trocknen.