Hallo! 🙂

Damit Du weißt, mit wem Du es zu tun hast, wenn Du auf dieser Seite stöberst, möchte ich mich hier kurz vorstellen.

Ich bin Felicia, Mami von zwei ganz tollen Kindern! <3  

Irgendwann einmal habe ich Grundschullehramt studiert, im Referendariat aber erkannt, dass das doch nicht das Richtige für mich ist und bin über ein paar Umwege im Vertrieb gelandet, wo ich nun auch sehr glücklich bin. Ich habe einen tollen Arbeitgeber und superliebe Kollegen!

Tigerlilly.de ist daher “nur” mein Nebenjob, den ich aber mit Begeisterung betreibe, weil hier zwei meiner liebsten Dinge vereint werden: Nähen und Tragen! 

Wie alles begann…

Meine Tochter ist im Januar 2015 geboren. Schon vor ihrer Geburt habe ich sporadisch genäht. Mal ein Hosenbein gekürzt oder ein Loch geflickt, also nichts Weltbewegendes. Das wollte ich aber ändern. Der (sehr blauäugige) Plan war, dass das Kind brav in seinem Laufstall liegt, während ich ihm schöne Kleider nähe. Tja… das Kind wollte aber nicht im Laufstall liegen. NIE! Auch nicht im Kinderwagen. NIE! Und erst recht nicht in der Babyschale. NIE!!!

Da wir unser Kind aber nicht einfach brüllen lassen wollten, trugen wir sie, bis uns fast die Arme abfielen. Der Haushalt litt, das Essen kam zu kurz (gar nicht so schlecht, um aufs Ausgangsgewicht zurück zu kommen ;-)) und wir konnten kaum vor die Tür!

Irgendwann kamen wir dann auf die glorreiche Idee, ein Tragetuch anzuschaffen – die Erlösung! 🙂 Als Tragling wurde der kleine Schreihals plötzlich zum Engel und ich konnte mich mit ihr umgebunden sogar wieder an die Nähmaschine setzen. Und so nebenbei betrachtet war es auch einfach ein tolles Gefühl, das Kind immer direkt bei mir zu haben (ich bin eine leicht panische Mami ;-)) Da uns das Tuch binden aber nicht begeistern konnte, folgten schnell diverse Tragehilfen.

Wer näht und trägt kommt dann gewöhnlich schnell auf die Idee, dass man sich so eine Tragehilfe bestimmt auch selbst nähen kann 😉 – so auch ich: Die Tiger Tai entstand – eine Babytrage, die perfekt auf unsere Wünsche zugeschnitten war! Im wahrsten Sinne des Wortes! 🙂

Die Tiger Tai ist inzwischen aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken – für meinen Mann ist es die einzig wahre Tragehilfe (wahrscheinlich sagt er das nur, weil er mich liebt ;-)) und sie erleichtert unser Leben, mit inzwischen zwei Kindern, ungemein.

Ich frage mich manchmal, wie andere Eltern das ohne Tragetücher oder Tragehilfen machen? Wir wären ja sowas von aufgeschmissen! 

Wie ich dann auf die Idee kam, einen Shop zu eröffnen, weiß ich gar nicht mehr. Es fing auf jeden Fall bei Dawanda an und der Shop existiert auch noch… dort verkaufe ich aber nur das Schnittmuster sowie Nähmaterial und -zubehör (Druckknöpfe, Transferfolie, Größenlabel usw).

Der eigene Online-Shop war dann die Idee meines Mannes. Eigentlich wollte ich hier hauptsächlich meine Tiger Tai Unikate und mein Schnittmuster inkl Materialpaket verkaufen. Aber auf der Suche nach Tragetüchern für meine Tragen, bin ich auf so viele tolle Hersteller gestoßen, die z.T. in Deutschland kaum in Online-Shops zu finden waren, dass ich mich spontan entschieden habe, diese auch in meinen Shop aufzunehmen. Und da ich selbst so viel Zeit auf der Suche nach tollen Scraps verbracht und zum Schluss dann doch meist resigniert ganze Tragetücher zerschnippelt habe, kam auch bald der Scraps-Shop dazu.

Und irgendwie konnte ich auch das ganze Nähzubehör inklusive Plotmaterial nicht weglassen, weshalb auch das im Shop zu finden ist.

Für manchen mag das komisch wirken – aber für mich gehören Nähen und Tragen irgendwie zusammen! 😛

Ich hoffe, dass wir zukünftig schaffen, unseren Shop noch übersichtlicher zu gestalten. Momentan befinden wir uns aber ja noch ganz am Anfang…

Liebe Grüße
Felicia & Familie

P.s.: Wer sich nun noch fragt: “Aber warum Tigerlilly”?

Das ist (war) der Name unserer beiden gemeinsamen Katzen: Tiger und Lilly. Da Tiger kurz vor der Geburt unserer Tochter gestorben ist, worüber ich nur sehr schwer hinweggekommen bin, habe ich diesen Namen u.a. als Erinnerung an ihn gewählt – daher auch die beiden Tatzen im Logo.