***Persönliche Meinung von Tigerlilly***

In meiner facebook-Gruppe und in vielen anderen Gruppen und Foren taucht immer wieder die Frage auf, ob man Wollstoffe nur mit Wolle füttern darf oder auch mit anderen Materialien.

Ganz oft liest man dann das Argument, dass man natürlich auch mit anderen Materialien füttern darf, da man ja auch andere Materialien darunter trägt. Diese Meinung teile ich nicht (mehr! Denn auch ich musste es erst lernen)!

Als erstes sollte man klären, um welche Materialien es geht, mit denen man füttern möchte. Wenn diese ähnliche Eigenschaften wie Wolle haben, dann ist das sicher möglich!

Wenn das nicht der Fall ist, lasse ich die Finger davon! Der andere Futterstoff macht zwar nicht die Eigenschaften der Wolle an sich zunichte, aber sie werden natürlich abgedämpft, umso dicker die Schichten zwischen dem Träger und der Wolle sind.

Natürliche Wolle ist z.b. temperaturausgleichend und hat eine antibakterielle Wirkung. Wenn Du nun einen Walkmantel trägst und eine dicke Schicht aus Materialien, die das nicht können, zwischen Dir und dem Walk liegen, schwitzt Du natürlich eher. Bei Wollklamotten wäre das nicht schlimm… wenn Du sie auslüftest, verschwindet der Geruch ganz schnell von selbst, bzw entsteht durch die antibakterielle Wirkung oft erst gar nicht. Bei Baumwolle & Co. ist das nicht der Fall. Bei Sachen, die Du unter Deiner Jacke trägst, ist das kein Problem. Die kann man wechseln und waschen. Aber was ist, wenn diese Baumwollschicht fest an Deine Jacke genäht ist? Willst Du wirklich immer die ganze Jacke waschen?

Viele meinen dann, dass man mit einem Zip in arbeiten könnte. An sich eine schöne Idee… Allerdings bräuchte ich dann zwei bis drei Zip ins, damit ich nicht ständig nur am Waschen und Trocknen bin. Und die zu nähen, dafür fehlt mir eindeutig die Motivation! 😁

Zum Schweißproblem bei Erwachsenen kommt für mich das „Dreckproblem“ bei Kindern. Walk hat nämlich die tolle Eigenschaft, dass er ziemlich schmutzabweisend ist. Mein Sohnemann hat mit seiner Walkjacke eine Matsch-Rutschtour gemacht und als wir abends nach Hause kamen, war davon nix mehr zu sehen. Ich musste die Jacke nicht mal abbürsten, weil alles über den Tag wieder abgeblättert war. Reine Wolljacken müssen bei uns so gut wie nie gereinigt werden. Unsere Walkjacken aus dem Vorjahr, waren mit Baumwollfleece gefüttert und die Umklappärmel waren ständig nass und dreckig… das mache ich nie wieder… denn bis Baumwolle trocken ist, das dauert! Und Wolle fühlt sich selbst, wenn sie Feuchtigkeit aufgesogen hat, noch ziemlich lange trocken an! 🙂

Ich bin inzwischen also eindeutig dafür, Wolle nur mit Wolle oder Stoffen mit ähnlichen Eigenschaften zu füttern oder nur einlagig zu nähen und darunter zu zwiebeln!